Fotografenwissen - Wie funktioniert Live View ?

December 22, 2013

Wie funktioniert eigentlich Live View ?

Die Möglichkeit, bei Spiegelreflexkameras und spiegellosen Systemkameras ein Vorschaubild auf dem Kameramonitor zu betrachten, ist zur Zeit ein starker Trend. Doch wie ist das technisch möglich ?

Zur Übertragung eines Live-Bildes auf den Monitor einer Digitalkamera ist es erforderlich, dass die dafür benötigten Bildinformationen aus dem Sensor ausgelesen werden. Besonders schwierig ist dies jedoch bei Spiegelreflexkameras, da dort der Sensor durch den Spiegel versperrt wird, der das einfallende Licht zum Sucher weiterleitet. Licht erhält der Sensor dort erst in dem Moment, wo der Spiegel für die Aufnahme hochklappt.

Wird die Bildinformation bei hochgeklapptem Spiegel ausgelesen, was am einfachsten zu bewerkstelligen ist, hat dies jedoch den Nachteil, dass der Phasen-Detektions-AF-Sensor während der Zeit, in welcher der Spiegel hochgeklappt ist, kein Licht erhält und während dieser Zeit daher auch kein automatisches Fokussieren möglich ist.

Manche Hersteller schaffen dadurch Abhilfe, dass sie den Spiegel zur Fokussierung kurzzeitig wieder herunterklappen. Während dieser Zeit wird der Monitor vorübergehend schwarz, bis der Spiegel wieder hochgeklappt wird und dann ausgelöst werden kann.

Sony geht einen anderen Weg und baut im Suchergang einen zweiten Sensor ein, der das Live-Bild ausliest, wobei eine Fläche des Penta-Spiegelsuchers gekippt werden kann, wodurch das einfallende Lichtbild dadurch entweder als Live-Bild oder durch den Sucher sichtbar wird.

Eine weitere Möglichkeit ist die Lösung durch den seitlichen Strahlengang. Insbesondere in Kombination mit einem Phasen-Detektions-Autofokus zusammen mit einem Kontrast-Autofokus kann so auch bei hochgeklapptem Spiegel fokussiert werden.

Durch Live View kann der Bildausschnitt, der Weißabgleich sowie die Belichtung schon vor der Aufnahme optimal bestimmt werden, wobei hier natürlich die Qualität des Kameramonitors maßgeblich mitbestimmend ist. Diese Technologie hat den Einsatz der Kameras wesentlich vereinfacht und ist aus dem heutigen Anforderungsprofil nicht mehr wegzudenken. Durch bewegliche Displays (Dreh- und Schwenk- sowie Klappdisplays) sind Aufnahmen über Kopf und in Bodennähe komfortabel möglich geworden.


Archiv
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November (1) Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni (2) Juli August September Oktober (1) November (4) Dezember (11)
Januar Februar (1) März April (1) Mai (2) Juni (2) Juli (1) August September (1) Oktober (1) November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni (1) Juli August September Oktober (1) November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September (1) Oktober November Dezember
Januar Februar (1) März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember