Im Zwergerlgarten von Schloß Mirabell

Dabei handelt um eine Sammlung von Grotesken, die auf einer alten Bastei präsentiert wird. Mehrere der Zwerge sind Liliputanern nachempfunden, die am Hof des Fürst Erzbischofs lebten und hier mitunter hohe Ehren erlangen konnten. Hier verkörpern die Zwerge aber die barocke Faszination am Grotesken, Deformierten, oft Hässlichen.Dabei sind die Zwerge keineswegs lieblos dargestellt: Sie tragen sehr individuelle und unterschiedliche Züge.

Der Zwergerlgarten wurde ursprünglich unter Fürst Erzbischof Franz Anton Harrach im Jahr 1715 angelegt, aber vor allem im frühen 19. und nochmals im 20. Jahrhundert stark verändert.
20100404-363020100404-364720100404-364620100404-364520100404-364420100404-364320100404-364220100404-364120100404-364020100404-363920100404-363820100404-363720100404-363620100404-363520100404-363420100404-363320100404-363220100404-3631